MGV „Lyra“ Walporzheim feierte sein diesjähriges Sommerfest

Wenn im Weindorf Walporzheim (Ortsteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler) der MGV „Lyra“ zum Sommerfest am „Alten Backes“ bittet, dann darf eines nicht fehlen: eine ausgedehnte Weinprobe. Und so waren es vor allem die Liebhaber eines guten Tropfens, die hier auf ihre Kosten kamen. Hatten doch die Chor-Sänger Werner Schreier und Heinz Ring mal wieder die Keller ihrer Sangesbrüder und auch die von so manchem Ahr-Weingut nach „ edlen Schätzen“ durchforstet. So konnten sie einmal mehr zur „Raritätenprobe“ einladen. Natürlich kamen bei der „Lyra“ auch die, die nicht nur wegen des Weines gekommen waren, nicht zu kurz. Die Getränkestände und die Küche hielten allerhand Köstlichkeiten bereit. Bei passendem Sommerfest-Wetter hielten zudem viele Radler vom benachbarten Radwanderweg Ahr -Eifel an, um sich zu stärken. Nach dem Frühschoppen am Sonntagmorgen kamen die 24 aktiven Sänger zusammen, um ihre Gäste mit einem musikalischen Reigen aus ihrem Repertoire zu unterhalten. Für die Sängerschar war dieser Auftritt, wie jeder andere auch, eine Eigenwerbung. Die betreiben die Lyra-Sänger, so oft es nur geht. Denn, wie so viele Männergesangvereine, haben auch die Walporzheimer, die im kommenden Jahr ihr 120-jähriges Bestehen feiern können, mit Nachwuchsproblem zu kämpfen, verriet der Vorsitzende Bernd Kohlhaas

Die Heimersheimer Cäcilienchöre auf neuen Wegen

Die Cäcilienchöre 1863/1985 Heimersheim e.V., ein Zusammenschluss zweier Chöre (Männerchor Cäcilia von 1863 und Chorgemeinschaft Cäcilia von 1985), planen für ihr Konzert im Oktober 2015 zur Unterstützung ihrer Hauptchöre, auch einen Projektchor in das Gesamt-Programm zu implementieren. Dieser „Extra-Chor“ ist zur Interpretation moderner Chormusik aus dem Bereich des „Rock und Pop“, sowie moderne junge Melodien, die speziell für Chormusik arrangiert wurden, vorgesehen. Am 24.04.2015 hat ein erstes Treffen der am Projektchor interessierten Sängerinnen und Sänger stattgefunden, wobei ein unerwartet großes Interesse festzustellen war, sodass bereits am gleichen Abend mit einer erfolgreichen kleinen Probe begonnen werden konnte. Dabei ist die Teilnahme an dem Projektchor völlig losgelöst vom der musikalischen Arbeit der Cäcilienchöre. Mit diesem Projekt bieten die Chöre aus Heimersheim erstmals die Möglichkeit, Chorgesang auf hohem Niveau „auszuprobieren“ ohne weitere Verpflichtungen einzugehen.

Über 200 junge Sänger verschiedener Schulchöre zeigten ihr Können

Im Juni trafen sich sechs Schulchöre aus dem Kreis Ahrweiler zu einem großen, vom Kreis-Chorverband Ahrweiler gefördertem, Konzert. Keine Sitzgelegenheit blieb ungenutzt, fanden sich doch in der Konzerthalle des Kurparks neben den jungen Sängerinnen und Sängern mehr als 400 Besucherinnen und Besucher ein. Die jungen Aktiven zeigten, zu welchen Leistungen sie auch vor einem großen Publikum fähig sind. Sie bescherten dem aufgeschlossenen Publikum einen musikalischen Nachmittag der Extraklasse und zeigten, wie der Gesang in den Grundschulen gepflegt wird. Diese fröhliche, unbeschwerte Veranstaltung in der sonnendurchfluteten Konzerthalle wurde launig moderiert von Kreis-Chorleiter und Chordirektor Wilfried Schäfer, der es sich nicht nehmen ließ, hier und da mitzusingen und den Schlussauftritt aller sechs Schulchöre am Klavier zu begleiten. Wilfried Schäfer konnte, neben den zahlreich erschienen Pressevertretern, viele Ehrengäste begrüßen. Er übermittelte den Dank der Akteure an die städtische Heilbad GmbH, welche ihre Konzerthalle kostenfrei zur Verfügung stellte. Ein besonderes Grußwort fand Wilfried Schäfer für die Chorleiterinnen und den Chorleiter der teilnehmenden Schulchöre.

Mit von der Partie waren folgende Chöre:

Der Chor der Grundschule Leimersdorf (Chorleiterin: Ute Fuhrmann): Diese jungen Chorsänger rekrutierten sich aus den Klassen 2 und 3, die in regelmäßigen Wochenstunden proben. Seit einigen Jahren gestalten die Sänger dieses Schulchores u. a. die Seniorenfeiern zur Weihnachtszeit in Leimersdorf und Birresdorf mit. Es gab auch schon gemeinsame Auftritte mit dem Gem. Chor Birresdorf.

Der Chor der Grundschule Bad Neuenahr (Chorleiterin: Maike Seidl):

Begleitet von Frank Görke auf der Gitarre konnten die 30 Sänger ihr ganzes Können zeigen. Die Mitglieder dieses Chores treffen sich alle zwei Wochen in der Schulaula zur Probe. In ihren schmucken T-Shirts beeindruckten sie durch ein geschlossenes Chorbild.

Der Chor der Grundschule (St. Nikolaus) Grafschaft Ringen (Chorleiter: Ingo Gemein): Die 67 Kinder aus den Jahrgangsstufen 2 bis 4 werden auch von der Schulleiterin Uta Becker jede Woche in gemeinsamem Singen der Schulgemeinschaft auf ihre Auftritte vorbereitet. Viel Applaus gab es am Schluss für die mehrstimmige Version von Andreas Bouranis „Auf uns“.

Der Chor der Grundschule Heimersheim (Chorleiterin: Ursula Röcke):

„Singschwalben“ nennt sich dieser Schulchor, der in ein bis zwei Wochenstunden traditionelles und modernes Liedgut einstudiert. Der junge Solist Falko Brenner wurde für seinen mutigen Auftritt mit Extrabeifall bedacht. Für die jungen Chorsängerinnen und Chorsänger war es in diesem Rahmen der letzte Auftritt mit ihrer langjährigen Chorleiterin Ursula Röcke, die sich in einigen wenigen Monaten in den Ruhestand begibt.

Der Chor der Grundschule Obere Grafschaft Gelsdorf (Chorleiterin: Janette Schroerlücke): Die 25 „Goldkelchen“ zeigten sich stolz mit ihrem selbst kreierten Logo auf den T-Shirt und erfreuten die Besucher mit ihrem selbstbewussten, mehrsprachigen Liedgut. Im Unterricht wird alles was Freunde macht gesungen. Dem Chor ist es wichtig, die Botschaft zu vermitteln, dass mit Musik die Welt ein Stück schöner zu gestalten und zu erleben ist.

Der Chor der Aloisius-Grundschule Ahrweiler (Chorleiterin: Christiane Krebsbach): Auf der Gitarre begleitete seit 2013 Schulleiter Klaus Mührel die Auftritte des Chores.

Nach Schulschluss wird das Singen als AG angeboten, im Schulchor singen derzeit auch 4 Kinder mit besonderem Förderbedarf. Ein besonderes Anliegen dieser Schule und auch des Chores ist die Integration behinderter Kinder, Schritt für Schritt und mit der nötigen Geduld der Förderlehrerin an die Texte herangeführt werden.

Wilfried Schäfer, Kreis-Chorleiter, in seinem Schlusswort: „Für die jungen Sänger war es sicher ein besonderes Erlebnis, in einem solchen Rahmen aufzutreten. Sie, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer, haben die jungen Chorsänger bei ihrem großen Auftritt erlebt und sich von deren Begeisterung am Singen anstecken lassen. Der Vorsitzende des KCV Ahrweiler Günter Nerger mit seinem Vorstand unterstützt und fördert gerne diese schon traditionelle Veranstaltung; denn Musikunterricht und Gesang in Schulen sind die Grundlagen für den Chorgesang. Wir, der Vorstand des KCV Ahrweiler, planen eine Erweiterung der teilnehmenden Chöre und die Teilnahme von zwei Schüler–Chören zum Kreis-Chorkonzert 2016. Hoffen wir, dass die Freude am Chorgesang auch nach Verlassen der Grundschule erhalten bleibt und das wir einige talentierten Nachwuchssänger früher oder später wieder in einem unserer Chöre wiedersehen.“

Die jungen Sänger aus den Grundschulen gaben ein begeisterndes Konzert.
Die jungen Sänger aus den Grundschulen gaben ein begeisterndes Konzert.

 

Chorfestival mit „Maybebop“ in Altenkirchen

Gemischter Chor Birnbach beim Chorfestival 2011
Gemischter Chor Birnbach beim Chorfestival 2011

Am 5. Juni 2016 findet (nach 2011 zum zweiten Mal) ein großes Chorfestival in der Kreisstadt Altenkirchen statt. Ein guter Zeitpunkt, feiert doch der Landkreis im kommenden Jahr sein 200jähriges Bestehen!

Für die Präsentationen der Chöre stehen zwei Auftrittsmöglichkeiten zur Verfügung: Im Zeitraum von 11.30 bis 18.30 Uhr kann die Christuskirche Altenkirchen mit Chorgesang „erfüllt“ werden, auf dem großen Schlossplatz steht von 11 bis 18 Uhr eine 54 Quadratmeter große Open-Air-Bühne zur Verfügung. Diese ist mit professioneller Tontechnik ausgestattet, so dass hier auch Auftritte mit Halbplayback oder Live-Band problemlos möglich sind.

Den teilnehmenden Chören steht eine Bühnenzeit von maximal 30 Minuten (inklusive Auf- und Abtritt sowie Moderation) zur Verfügung.

Zum Abschluss der Großveranstaltung bietet der KCV einen absoluten Topact an: Es ist uns gelungen, die bundesweit bekannte a-cappella-Gruppe „Maybebop“ zu verpflichten, die auf der Open-Air-Bühne ein Konzert geben werden.

Informationen: www.kcv-ak.de, www.maybebop.de
Kontakt: simmerkuss@kcv-ak.de (Corinna Simmerkuß)

Kreis-Chorkonzert in Daaden

Am 18. Juni 2016 veranstaltet der Kreischorverband ein Kreis-Chorkonzert in der evangelischen Barockkirche Daaden. Das Konzert soll im Rahmen der überregional bekannten „Kulinarischen Meile“ stattfinden. Folglich wird nicht nur etwas für das Ohr, sondern davor oder danach auch etwas für den Gaumen geboten.

Informationen: www.kcv-ak.de, www.aktionskreisdaaden.de

Kontakt: simmerkuss@kcv-ak.de (Corinna Simmerkuß)